RUZICA ZAJEC    

Start

Vita

Galerie

Aktuell

Texte

Impressum

Links


 

2017

2016

2015

2014

2013


2012


2011

2010

wolkenbank galerie, Rostock

Mince pies #1
Ausstellungseröffnung 17. Dezember 2010, 19.00 Uhr
Ausstellung 18. Dezember 2010 bis 22. Januar 2011
www.wolkenbank-galerie.de

Kunstort Alte Wassermühle Putbus

1 + 1 = 1 ZWILLINGE UND PAARE
24.10 bis 12.12. 2010
In einer kulturellen Gegenüberstellung präsentiert der KUNSTORT
ALTE WASSERMÜHLE Arbeiten von KünstlerInnen aus Westafrika
und Mecklenburg-Vorpommern.

KUNSTHALLE m3, Berlin

MITWISSER
mit Juliane Laitzsch, Berlin, Ruzica Zajec, Kaarz, Tanja Zimmermann, Klein Warin
Atelierhaus Mengerzeile, KUNSTHALLE m3, Mengerzeile 1-3, 12435 Berlin
Vernissage: Samstag, 04.09.2010 um 12 Uhr
Finissage: Sonntag, 05.09.2010 um 17 Uhr

Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock

WEGE AN DIE OBERFLÄCHE - VISUALISIERUNG EINES PROZESSES
Künstlerinnen begegnen Wissenschaftlerinnen -
Wissenschaftlerinnen begegnen Künstlerinnen
Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 26.08.2010 um 19 Uhr

wolkenbank galerie, Rostock

DAS IST MEINS UND DAS IST DEINS
Sieben Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Schweden
zeigen Arbeiten zeitgenössischer Kunst in unserem Galerieraum.
19. Dezember 2009 bis 30. Januar 2010
www.wolkenbank-galerie.de

Kunstraum 22, Köln

DAS PORTRAIT DER LINIE
Malerei und eine Fensterinstallation von Ruzica Zajec
vom 03. Dezember 2009 bis 04. Februar 2010
Mit Werken von Ruzica Zajec präsentiert der Kunstraum 22 eine weitere aktuelle Position im Spannungsfeld von konkreter Kunst und Farbfeldmalerei. Unter dem Titel Das Portrait der Linie präsentiert die in Croatien geborene und heute in Mecklenburg Vorpommern ansässige Künstlerin Ruzica Zajec kleine, dezente Formate von faszinierendem Purismus.
Zajec arbeitet in ihrer Ausstellung ausschließlich mit der rhythmischen Anordnung vertikaler Linien, die die Künstlerin aus farbig lasierten Glasscheiben schabt.
Für ihre Arbeiten verwendet Zajec zwei solcher Scheiben, die mit geringem Abstand hintereinander montiert werden. Die räumliche Staffelung der beiden rhythmischen Muster lässt so Interferenz und Moireeeffekte in unserem Auge entstehen, durch die die vermeintlich stillen, minimalistischen Werke auf subtile Weise belebt werden.
In der Ausstellung des Kunstraum 22 kontrastiert die Künstlerin diese durchweg
kleinformatigen Werke durch eine Arbeit, die das Prinzip der räumlichen Staffelung
in ein raumgreifendes Format überführt. Für ihre Ausstellung wird Zajec die großen
zur Straße hin geöffneten Fenster des Kunstraum 22 in eine Installation verwandeln,
welche die Scheiben und den Raum der Fensterbänke in ein dreidimensionales
Bild verwandelt.

2009